ARIYAM

ARIYAM

ARIYAM ist ein junger, talentierter, aufstrebender Produzent der Minimal-Techno-Szene mit Sitz in Wien.

mehr von ARIYAM:

back to Record Artists

ARIYAM

RELEASES on EVOSONIC RECORDS

Biografie (english below)

Ariyam (bürgerlich Ali Mirzamahdi) wurde 1996 in Teheran/Iran geboren und zog 2015 nach Österreich. Als Teenager war er ein großer Fan von elektronischer Musik und analysierte als Hobby seine Lieblingstracks. Aus der Analyse wurde später mehr. Drei Jahre später entschloss er sich, die Musik selbst zu produzieren. Die Richtung: Minimal Techno. Mittlerweile hat er sein größtes Hobby zum Beruf gemacht.

BIOGRAPHY (german above)

Ariyam (real name Ali Mirzamahdi) was born in Tehran/Iran in 1996 and moved to Austria in 2015. As a teenager he was a big fan of electronic music and analyzed his favorite tracks as a hobby. The analysis later turned into more. Three years later he decided to produce the music himself. The direction: minimal techno. In the meantime, he has turned his greatest hobby into a profession.

ERIC SHANS

ERIC SHANS

DJ / Producer

 

mehr von ERIC SHANS:

back to Record Artists

RELEASES on EVOSONIC RECORDS

 

Biografie (english below)

Eric Shans, der in Brooklyn (NY) lebt, ist seit fast 20 Jahren Produzent und DJ.

Sowohl unter dem Synthie-Pop-Duo Phenotract und dem Darkwave Duo Fermion, als auch unter seinem eigenen Namen hat er viele Veröffentlichungen und Remixe gemacht, die die Genres Deep House, Darkwave, Techno und Ambient umfassen. Immer beeinflusst von melodischen und verträumten Klängen, zukunftsorientiert und manchmal mit einem Hauch von Nostalgie. Das ist auch die Musik die er am liebsten hört.

Auch seine DJ-Sets sind eine Verkörperung dessen, indem sie ätherische Vocals, treibende, dirty Basslines und bewegende Melodien für Herz, Füße und Geist kombinieren.

Er ist außerdem Mitbetreiber der Labels 3Bridge Records und 3Bridge Elements (das Ambient / Downtempo-Schwesterlabel) mit Sitz in Brooklyn und einer der Gründer der inTRANSIT-Partys, die in New York City hauptsächlich im TBA-Brooklyn, einem der besten Underground-Clubs des Bezirks, stattfinden. Er macht auch eine monatliche Downtempo-Show auf Frisky Radio namens „Fleeting Passage“, die für ihre vielfältige Präsentation von Chill-Out- und Ambient-Musik bekannt geworden ist.

BIOGRAPHY (german above)

A producer and DJ residing in Brooklyn, NY, Eric Shans has been making and playing music for almost 20 years. He has always been influenced by melodic, dreamy sounds which have a smattering of grit underneath.

Both under the synth pop sounding monikers Phenotract and the darkwave act Fermion (a duo)  and under his own name, he has many releases and remixes that span the genres of deep house, darkwave, techno, and ambient. The music he makes is truly reflective of the sounds he loves to hear; forward thinking and at times, wrapped in a sense of nostalgia.

His DJ sets are also an embodiment of this as well, combining ethereal vocals, driving and dirty bass lines, and moving melodies for the heart, feet, and mind.  He also co-runs the labels 3Bridge Records and 3Bridge Elements (the ambient/downtempo sister label) based in Brooklyn and is one of the founders of the inTRANSIT parties which take place in New York City mainly at TBA Brooklyn, one of the borough’s best underground clubs.  He also does a monthly downtempo show on Frisky Radio called „Fleeting Passage“ which has gained notoriety for its diverse showcase of chill-out and ambient music.

DEAN PASCH

DEAN PASCH

Multimediakünstler

mehr von Dean Pasch:

 

back to Record Artists

Dean Pasch 500

 

Biografie (english below)

 

Dean Franz Pasch ist ein in München lebender Multimediakünstler.
Er ist in England aufgewachsen und lebt und arbeitet seit 1990 als Künstler in Deutschland.
Seine Arbeit umfasst Fotografie, Zeichnung, Malerei, Filmemachen, Poesie, Musik (voice artist und Lyriker)
Derzeit arbeitet er mit Oliver Kraus (aka Noxious Element) zusammen. Ihre erste EP ‚EKLEKTRONICA‘) wurde im Mai 2022 veröffentlicht (verfügbar auf allen wichtigen Streaming-Plattformen).

BIOGRAPHY (german above)

Dean Franz Pasch is a Munich based multi-media artist. He grew up in England and has lived and made art in Germany since 1990.
His work covers photography, drawing, painting, filmmaking, poetry, music (voice artist and lyricist). He is currently in an ongoing collaboration with Oliver Kraus (aka Noxious Element). Their first EP ‘EKLEKTRONICA’) was released in May 2022 (available on all major streaming platforms).

BARRY COLEMAN

BARRY COLEMAN

DJ /Producer

 

mehr von BARRY COLEMAN:

 

 

back to Record Artists

BARRY COLEMAN

RELEASES on EVOSONIC RECORDS

Biografie (english below)

Barry Coleman, der sich für House-Musik in all ihren Formen begeistert, liefert Musik, die pur ist, sowohl hinter den Decks als DJ als auch aus dem Studio als Produzent.

Barry Coleman wurde in den frühen 80er Jahren geboren und wuchs in Antwerpen, Belgien, auf. Schon in sehr jungen Jahren entdeckte er den Plattenspieler und die riesige Vinylsammlung seines Vaters, die Motown-, Disco- und Pop-Schallplatten enthielt. Diese Platten beeinflussen ihn auch heute noch.

Als Ende der 80er und Anfang der 90er Jahre House-Musik populär wurde, entdeckte er bereits Künstler wie Lil‘ Louis durch seinen Allzeit-Klassiker „French Kiss“, einen Titel, den Barry auch heute noch spielt. Langsam wuchs der Wunsch, mit Musik kreativ zu sein, und er machte seine ersten Schritte in die Welt des DJ’s. Es dauerte bis zum Jahr 2007, bis er seine ersten Produktionen zusammenbrachte. Eine viel kreativere Welt der Musik eröffnete sich und erwies sich als aufregend und erfüllend. „Wenn ich sehe, wie die Leute die Nacht durchtanzen zu der Musik, die ich geschaffen habe, weiß ich einfach, dass ich auf dem richtigen Weg bin, und das gibt mir die Kraft, mich an den Rand und darüber hinaus zu drängen!

BIOGRAPHY (german above)

Passionate about house music in al it‘s forms, Barry Coleman delivers music that is pure, both behind the decks as a DJ or from the studio as a producer.

Barry Coleman was born in the early 80‘s and grew up in Antwerp, Belgium. At a very young age he already discovered his father‘s turntable and huge vinyl collection which contained Motown, Disco and Pop records. These records still influence him at this day on.

When house music became popular in the late 80‘s and early 90‘s he already discovered artists such as Lil‘ Louis through his all-time classic „French Kiss“, a track Barry still plays at this day and age. Slowly the desire to be creative with music grew and he took his first steps into the world of DJ‘ing. It wasn‘t until the year 2007 that he got his first productions together. A much more creative world of music opened up and proved to be exciting and fulfilling. „When I see people dance the night away to the music I created, I just know I‘m on the right track and it gives me the power to push myself to the edge and beyond!

NOXIOUS ELEMENT

NOXIOUS ELEMENT

Producer / Sounddesigner / Jingle Komponist / Audioengineer

aka Oliver Kraus.

mehr von Noxious Element:

 

back to Record Artists

 

Biografie (english below)

 

Noxious Element, alias Oliver Kraus, kam Anfang der 90er, noch vor der Pubertät in die Fänge der elektronischen Musik. Der neue Amiga 500, ein Weihnachtsgeschenk, entwickelte sich innerhalb einiger Wochen zur Produktionsmaschine und alle Disketten wurden mit Samples überspielt.
Schnell war klar, dass das sowohl der private als auch berufliche Weg werden sollte. Er begann eine Ausbildung an der SAE in Frankfurt zum Audioengineer.
Zusammen mit seinem Kommilitonen Jörg Schellhaas erschien das erste Vinyl als Noxious Element 1999 auf dem Label Phuturewax von Tom Wax. Diverse Liveacts im Rhein-Main Gebiet folgten. Auch als Remixer war er tätig.
Durch den Umzug 2001 nach München konzentrierte er sich immer mehr auf die Arbeit als Audioengineer, arbeitete als MAZer, Sounddesigner, Jingle Komponist und Radioproducer.
Heute zählen zu seinen Kunden so ziemlich alle Radiosender in der bayrischen Landeshauptstadt, The Walt Disney Company und alle großen Hörbuchlabels.
Die elektronische Musik und die Liebe dazu verlor er aber nie, die Münchner Clubszene und so ziemlich alle großen Festivals der Szene hat er besucht.
Nach diversen Veröffentlichungen im Eigenvertrieb entschied er sich im Sommer 2021 das Projekt Noxious Element wiederzubeleben und endlich wieder „ordentlich“ zu veröffentlichen.
Stilistisch nie ganz einzuordnen, konzentriert er sich heute auf eher härteren, wuchtigen Techno, mit aufwändigen teils cineastischen Arrangements. Die ersten neuen Releases sind auf Evosonic Records und Harthouse zu finden.

Es wurde auch Zeit!
#nowisthetime

BIOGRAPHY (german above)

Noxious Element, alias Oliver Kraus, was gripped by electronic music, even before puberty. The new Amiga 500 he got, as Christmas present, was turned into a production machine within a few weeks, and all its disks were overdubbed with samples.
It soon became clear that this was to become Oliver’s private and professional path. He started an education at the SAE in Frankfurt, to become an audio engineer.
Together with his fellow student, Jörg Schellhaas, he released his first vinyl (as Noxious Element) in 1999, on Phuturewax by Tom Wax. A string of live performances followed, in the Rhein-Main area. He was also active as a remixer.
After moving to Munich he focussed increasingly on working as an audio engineer. He was also very busy as a MAZer, sound designer, jingle composer and radio producer.
Today, his clients include pretty much all the radio stations in the Bavarian capital, The Walt Disney Company and all the major audio book labels.
He never lost his love for electronic music. He continued to keep his ‘finger on the pulse’ through being a regular visitor to the Munich club scene, and all the big festivals in the electronic music scene in Germany.
After various self-distributed releases, he decided to revive his project ‘Noxious Element’, in the summer of 2021, and begin to release solidly again.
Stylistically never easy to classify, he now focuses on harder, massive techno, including elaborate, cinematic arrangements. The first new releases can be found on Evosonic Records and Harthouse.

It’s about time!
#nowisthetime

ANDRE DE JONG

Andre de Jong

DJ / Producer

mehr von Andre De Jong:

back to Record Artists

Andre de Jong

RELEASES on EVOSONIC RECORDS

Biografie (english below)

Andre de Jong (bürgerlicher Name Andre Bentrup) wurde 1977 in Bielefeld geboren. Sein musikalisches Talent entwickelte er in der Kindheit durch den langjährigen Besuch der Musik- und Kunstschule Bielefeld und durch das Erlernen des Flötenspiels. Als Kind war Andre von Synth Pop Bands wie Alphaville und Depeche Mode begeistert. Inspiriert durch Bands wie Metallica und Nirvana begann er in der Jugend Schlagzeug zu spielen, wechselte später zur E-Gitarre und wurde Lead Gitarrist der Melodic Metal Band Precarious. Im Jahr 1996 kaufte Andre vom Erbe seiner verstorbenen Oma eine Roland MC-303 Groovebox. Er begann Live Acts zu spielen und war DJ an Sonntagen im Café Europa in Bielefeld. Als Live Act hatte Andre Auftritte nebst Steve Mason, Tom Novy, Mark Spoon, Timo Maas und Westbam, um einige zu nennen. Andre`s Musik wurde mehrfach auf Evosonic Radio in den „Unreleased Tracks“ vorgestellt und er bekam mit dem Track „Chicken Wings“ einen Platz auf der Evosonic Club Members CD. Der Track „2mille.de“ wurde auf 08/15 Record auf dem Sampler „Brettbeatz Vol. 1“ veröffentlicht. Ferner produzierte Andre die Hymne der 2000er „Future Parade“, einer Art Ableger der Love Parade. Der Name des Tracks war „Always the Sun“ und Andre spielte auf der Aftershow einen legendären Live Act. Nach einer längeren Abstinenz von der Szene der elektronischen Musik ist er seit 2020 zurück mit neuen Produktionen und ist als precarious_music bei Instagram zu finden.

BIOGRAPHY (german above)

Andre de Jong (real name Andre Bentrup) was born in Bielefeld in 1977. He developed his musical talent in childhood by attending the Bielefeld Music and Art School for many years and by learning to play the flute. As a child Andre was inspired by synth pop bands like Alphaville and Depeche Mode. Inspired by bands like Metallica and Nirvana, he began playing drums in his youth, later switching to electric guitar and becoming lead guitarist for the melodic metal band Precarious. In 1996, Andre bought a Roland MC-303 groovebox from his late grandma’s inheritance. He started playing live acts and was a DJ on Sundays at Café Europa in Bielefeld. As a live act Andre had gigs next to Steve Mason, Tom Novy, Mark Spoon, Timo Maas and Westbam, to name a few. Andre`s music was featured several times on Evosonic Radio in the „Unreleaed Tracks“ and he got a place on the Evosonic Club Members CD with the track „Chicken Wings“. The track „2mille.de“ was released on 08/15 Record on the sampler „Brettbeatz Vol. 1“. Furthermore Andre produced the anthem of the 2000s „Future Parade“, a kind of offshoot of the Love Parade. The name of the track was „Always the Sun“ and Andre played a legendary live act on the aftershow. After a longer abstinence from the electronic music scene, he is back with new productions since 2020 and can be found as precarious_music on Instagram.

DAVID MOREAU

DAVID MOREAU

DJ /Producer

 

mehr von DAVID MOREAU:

 

back to Record Artists

David Moreau 500

Biografie (english below)

David Kracht (David Moreau) ist ein echtes „Berliner Kind“. Geboren und aufgewachsen in Friedrichshain fand er schon früh den Weg zur elektronischen Musik. Mitte der 90er wurde die Club-Szene rund um Berlin sein zweites Zuhause. E-Werk, Tresor und die Insel der Jugend mit ihren treibenden Rhythmen, der Dunkelheit und Hitze sind prägend für seinen Style in dieser Zeit.

Die Sets des Berliners, eine hypnotische Mischung aus treibenden Beats und melodiösen Elementen mit Ecken und Kanten, bringen das Publikum regelmäßig zum Schwitzen. Fest verankert im Techno nutz er die Kraft aus gut gewählten Tracks von Gestern, Heute und Morgen, um die Tanzflächen der Clubs zu füllen. Mit seiner Leidenschaft für Basslines & Drums bei der Plattenwahl, bringt David seine Zuhörer auf den Tanzflächen der Venues in Bewegung. Ein Auge immer auf dem Publikum, um die Energie des Momentes für den Mix zu nutzen, ist die DJ-Kanzel längst seine Heimat geworden.

David hat vor einigen Jahren angefangen auch seinen eigenen Stil in Noten und Tönen auszudrücken. Erste Gehversuche hat er noch an minimalem Equipment in der heimischen Küche unternommen und den ersten Hörwilligen präsentiert. Dort ist auch der Track für die Zug der Liebe Compilation 2020 „Stay @ Home“ auf NeuHain Rec. entstanden, der nach heutigem Wissen und der jetzigen Arbeitsweise deutlich anders geklungen hätte. Jetzt hat David seinen Workflow und die Werkzeuge optimiert und deutlich besser im Griff, was man an den aktuellen Produktionen hören kann.

BIOGRAPHY (german above)

David Kracht (David Moreau) is a real „Berlin kid“. Born and raised in Friedrichshain, he found his way to electronic music early on. In the mid-90s, the club scene around Berlin became his second home. E-Werk, Tresor and the Isle of Youth with their driving rhythms, darkness and heat are formative for his style during this time.

The sets of the Berliner, a hypnotic mixture of driving beats and melodic elements with rough edges, regularly make the audience sweat. Firmly anchored in techno, he uses the power of well-chosen tracks from yesterday, today and tomorrow to fill the dancefloors of the clubs. With his passion for basslines & drums in his choice of records, David gets his audience moving on the dance floors of the venues. One eye always on the audience to harness the energy of the moment for the mix, the DJ booth has long become his home.

David started to express his own style in notes and sounds a few years ago. He took his first steps with minimal equipment in his kitchen at home and presented it to the first listeners. This is also where the track for the Zug der Liebe compilation 2020 „Stay @ Home“ on NeuHain Rec. was created, which would have sounded significantly different according to today’s knowledge and the current way of working. Now David has optimized his workflow and tools and has a much better grip, which can be heard on the current productions.

OIDA HOLZ

OIDA HOLZ

DJ /Producer

 

mehr von OIDA HOLZ:

 

back to Record Artists

OIDA HOLZ

Biografie (english below)

Oida wurde 1991 geboren und wuchs in der Region Stuttgart auf. Schon in der frühen Kindheit lernte er, verschiedene Musikinstrumente zu spielen. Seither war er Teil unterschiedlichster Punk-, Metal-, und Rap-Projekte. Im Jahr 2010 erweiterte sich sein Portfolio um elektronische Einflüsse, damals noch maßgeblich von der Stuttgarter Szene geprägt. Ein kurzer Umweg über Hamburg führte ihn 2015 ins Herz des Rheinlands. Durch die kölschen Einflüsse entwickelte sich schließlich seine Vision für elektronische Musik: Es muss geholzt werden.Fokus auf das Wesentliche. Kein Kitsch. Kein unnötiges Beiwerk. Das Orchester das er dirigiert, besteht aus Maschinen. Und Maschinen singen nicht.

BIOGRAPHY (german above)

Oida was born in 1991 and raised in the region of Stuttgart. From his early childhood on, he learned to play different musical instruments. Since then he has been part of various punk-, metal- and rap-projects. In 2010 his portfolio mainly got enhanced by influences of the electronic scene in Stuttgart. After a short detour to Hamburg in 2015, he arrived in the heart of the Rhineland. The ‚koelsch‘ influences finally led to his vision of electronic music: Let there be ‚Holz’. Focus on the essence. No knick-knacks. No unnecessary accessories. The orchestra he is conducting consists of machines. And machines don’t sing.

MILE DISKOVIC

MILE DISKOVIC

DJ /Producer

 

mehr von MILE DISKOVIC:

  

 

back to Record Artists

Mile Diskovic

Biografie (english below)

1979-1989: Tasteninstrumenten- und Weltenerforschung
1989: Yamaha Keyboard PSS-470 mit Synthesizer Sektion erhalten. Mit dem groovigen OnBoard Diskobeat. Erste Technoerfahrungen.
1993: Techno auf dem Schulhof gehört und sofort der Bassdrum verfallen.
1994: Start DJ
1996: Technoproduktionen mit General Midi
1998: Erste Synthesizer
1999-2021: Diverse Produktionen und DJ Auftritte, Hip-Hop, Punk, Piano Konzerte
2010-2013: Audio Engineering School SAE 2017-2020 Erste Veröffentlichung strikte Techno
2018: Radio Show Galaxyspacenight @ Radio Stadtfilter Winterthur

Musikalische Genres: Hauptsache Echo und Groove!
Musikalische Einflüsse: Psychedelic Rock (International), Disko, Funk, 3. Raum, Jiggler, Alex Union, The Doors, Damon Jee, Rick James, Balkan Sounds, Ethno Stuff

BIOGRAPHY (german above)

1979-1989: Keyboard instrument and world exploration.
1989: Yamaha Keyboard PSS-470 with synthesizer section received. With the groovy OnBoard Diskobeat. First techno experiences.
1993: Heard techno in the schoolyard and immediately fell for the bass drum.
1994: Start DJ
1996: Techno productions with General Midi
1998: First synthesizer
1999-2021: Various productions and DJ gigs, hip-hop, punk, piano concerts
2010-2013: Audio Engineering School SAE 2017-2020 First release strict techno
2018: Radio Show Galaxyspacenight @ Radio Stadtfilter Winterthur.

Musical genres: mostly echo and groove!
Musical Influences: Psychedelic Rock (International), Disco, Funk, 3rd Space, Jiggler, Alex Union, The Doors, Damon Jee, Rick James, Balkan Sounds, Ethno Stuff.

BARBAROS

BARBAROS

DJ /Producer

 

mehr von BARBAROS:

 

 

back to Record Artists

Barbaros

Biografie (english below)

Der Kölner Produzent und DJ sprang an die Front der zeitgenössischen Tanzmusik im Jahr 2001 mit seiner ersten Single „Secrets of Loneliness“ auf Clubbgrove Records. Aber die Geschichte beginnt früher ….

Die ersten Schritte nahm er als Mitglied des Hip-Hop Projekts „FCKW“. Im Jahr 1997 wurden das Projekt mit der Auszeichnung „Best Newcomer“ von dem deutschen Musiksender „VIVA“ geehrt.

Anfangs geprägt von Hip-Hop & Breakbeat, welche die lokale Musikszene überhäufte, kam das Interesse für Bands wie „Depeche Mode“, „Front 242“, „Underworld“ etc….die sein Interesse für die elektronische Musik weckten. Klassische House Labels wie „Touche Rec“, „Fresh Fruit“ und „Work Rec“ trugen zu dem Wandel herbei.

Im Jahr 1999 gründete er die „North Shore Music Construction“, die sich in der Produktion verschiedenster elektronischer Musik spezialisierte. Veröffentlichungen auf Kompilations wie z.b. Kontor – Top of the Clubs, Cafe del Mar, Good Bye Ibiza – Sound of the Closing Parties, etc. „Secrets of Loneliness“, „Captive Child“, „Forever“, „Green Room „,“ My Pain „und“ Details „wurden von Labels in Europa, den USA lizensiert. Seitdem findet man Barbaros ‘Titel in DJ Sets rund um den Globus.

Neben seiner Resident Tätigkeit in der lokalen Clubszene, reist Barbaros nationale und international, um seine Sets zu präsentieren. Seine Sets begeistern Clubber auf der ganzen Welt. Argentinien, Türkei, Ukraine, Spanien und USA waren nur ein paar Stationen. Events wie Nature One, Ruhr in Love, Atmospherica sowie Auftritte in verschiedenen Radio-Shows.

2003, entscheidet er, seine Sounds selber zu präsentieren: Mit 2 Freunden gründet er sein eigenes Label, THREE Elements. Nach 3 erfolgreichen Jahren war es Zeit für einen Wechsel. 8 Jahre später wird es weitergehen mit der Label Arbeit. Im Jahr 2011 wird NOREIRA RECORDS geboren.

Die Geschichte wird immer weiter gehen ……..

BIOGRAPHY (german above)

Cologne-based producers and DJ leapt to the front of contemporary dance music in 2001 with his first single „Secrets of Loneliness“ on Clubbgrove Records.

But the story starts earlier….

The first steps he took as a member of the Hip Hop project called “FCKW”. In 1997, the project were honored with the award for the “Best Newcomer Group” at the German Music TV “VIVA”.

His beginning was influenced by Hip Hop & Breakbeat which surface the German music scene , but bands like „Depeche Mode“, „Front242“ waking up his interests for the electronic music. „Touche Rec“, „Fresh Fruit“ & „Work Rec“ supports his decision for electronic music.

In 1999 he founded the “NORTH SHORE MUSIC CONSTRUCTION” which specialized in electronic music productions. His original work has also been released on compilations Kontor – Top of the Clubs, Cafe del Mar, Good Bye Ibiza – Sound of the Closing Parties, etc. „Secrets of Loneliness“, „Captive Child“, „Forever“, „Green Room“, „My Pain“, and „Details“ have been signed by music labels from Europe to the United States and have been found in DJ sets around the globe.

Which gives him the consideration of a bigger audience. Beside his Resident Clubs, Barbaros travels national and international to present his sets. His sets inspires the clubbing crowd all over the world. Argentina, Turkey, Ukraine, Spain and USA were just a few stations. Events like Nature One, Ruhr in Love, Atmospherica were schedulded as well as performances in different famous german radio shows.

2003, he decide to present a new in his music obsession: With 2 friends he starts his own Label which called Three Elements. After 3 succesfull years it was time for a change. 8 years later it will go on with the label work. In 2011 NOREIRA RECORDS is born.

The story continues……..