BARRY COLEMAN

BARRY COLEMAN

DJ /Producer

 

mehr von BARRY COLEMAN:

 

 

back to Record Artists

BARRY COLEMAN

RELEASES on EVOSONIC RECORDS

Biografie (english below)

Barry Coleman, der sich für House-Musik in all ihren Formen begeistert, liefert Musik, die pur ist, sowohl hinter den Decks als DJ als auch aus dem Studio als Produzent.

Barry Coleman wurde in den frühen 80er Jahren geboren und wuchs in Antwerpen, Belgien, auf. Schon in sehr jungen Jahren entdeckte er den Plattenspieler und die riesige Vinylsammlung seines Vaters, die Motown-, Disco- und Pop-Schallplatten enthielt. Diese Platten beeinflussen ihn auch heute noch.

Als Ende der 80er und Anfang der 90er Jahre House-Musik populär wurde, entdeckte er bereits Künstler wie Lil‘ Louis durch seinen Allzeit-Klassiker „French Kiss“, einen Titel, den Barry auch heute noch spielt. Langsam wuchs der Wunsch, mit Musik kreativ zu sein, und er machte seine ersten Schritte in die Welt des DJ’s. Es dauerte bis zum Jahr 2007, bis er seine ersten Produktionen zusammenbrachte. Eine viel kreativere Welt der Musik eröffnete sich und erwies sich als aufregend und erfüllend. „Wenn ich sehe, wie die Leute die Nacht durchtanzen zu der Musik, die ich geschaffen habe, weiß ich einfach, dass ich auf dem richtigen Weg bin, und das gibt mir die Kraft, mich an den Rand und darüber hinaus zu drängen!

BIOGRAPHY (german above)

Passionate about house music in al it‘s forms, Barry Coleman delivers music that is pure, both behind the decks as a DJ or from the studio as a producer.

Barry Coleman was born in the early 80‘s and grew up in Antwerp, Belgium. At a very young age he already discovered his father‘s turntable and huge vinyl collection which contained Motown, Disco and Pop records. These records still influence him at this day on.

When house music became popular in the late 80‘s and early 90‘s he already discovered artists such as Lil‘ Louis through his all-time classic „French Kiss“, a track Barry still plays at this day and age. Slowly the desire to be creative with music grew and he took his first steps into the world of DJ‘ing. It wasn‘t until the year 2007 that he got his first productions together. A much more creative world of music opened up and proved to be exciting and fulfilling. „When I see people dance the night away to the music I created, I just know I‘m on the right track and it gives me the power to push myself to the edge and beyond!

DREA PERLON

DREA PERLON

Vocalist / Station Voice

Shows auf Evosonic:
Live Übertragungen | Evox | Specials

Style:
All Styles

mehr von Drea Perlon:

back to Record Artists

RELEASES on EVOSONIC RECORDS

 

Biografie (english below)

soon…

soon…

BIOGRAPHY (german above)

soon…

soon…

JULIA LOEWENHERZ

JULIA LOEWENHERZ

DJ  / Radio Host

Shows auf Evosonic:
UPDATE

Style:
Techno, Tech-, Progressive-, Deep House

mehr von JULIA LÖWENHERZ:

 

 

back to Record Artists

Julia Loewenherz

RELEASES on EVOSONIC RECORDS

Biografie (english below)

Julia Löwenherz wurde 1989 geboren und wuchs in Baden-Württemberg bei Mosbach auf. Schon früh entwickelte sie eine Affinität zur Musik, welche sich schon während der Jugend in die elektronische Richtung neigte. 2015 zog sie nach Köln. Hier kam sie erstmals mit dem Radio 674.fm in Berührung und bekam erste reale Eindrücke davon, was es heißt aufzulegen.

Fasziniert und inspiriert von den Möglichkeiten eines DJs, entwickelte sie schnell Interesse daran, selbst aufzulegen, beziehungsweise das „Handwerk“ zu beherrschen und mit der Musik zu experimentieren und jonglieren, dadurch ein neues Kunstwerk zu schaffen bei dem das Ergebnis größer ist als die Summe seiner Teile, das Gefühle und Emotionen transportiert.

Bis zum ersten offiziellen Gig vergingen weitere lehrreiche 2 Jahre. Nach dem ersten Set bei der Drumbulanz/674.fm folgten weitere, unter anderen auch bei Tagedieb. Zeitgleich lernte sie den Radiosender Evosonic kennen und lieben. Durch eine glückliche Fügung bekam sie dort tiefere Einblicke in das Radio- und Musikbusiness. Mit wenig praktischer Erfahrung, aber dafür kürzlich erlerntem theoretischem Wissen, einer Vision und Idee und dem Verständnis für Technik, überzeugte sie 2020 den Boss himself: Chris Maico Schmidt. Im Herbst des Jahres ergab sich für Julia die Chance, zusammen mit Noah Levin, dreimal im Monat das Evopool-Update Weekend Edition zu hosten, welche sie ohne zu zögern ergriff und seitdem ihr Glück nicht fassen kann.

BIOGRAPHY (german above)

Julia Löwenherz was born in 1989 and raised near Mosbach in Baden-Württemberg. Early in her childhood she developed a strong affinity for music, which increasingly leaned towards electronic music during her adolescence. In 2015 she moved to Cologne. Here she first got in contact with the radiostation 674.fm and collected her first impressions about what it really means to mix records.

Fascinated and inspired by the possibilities of a DJ she quickly grew an interest in spinning records herself and mastering the craft. To experiment and juggle with music and thus form a completely new artwork, that is bigger than just the sum of its pieces. Something that transports feelings and emotions.

Two intense years of learning passed until her first official gig. After the first set at the Drumbulanz/674.fm more followed, among others at Tagedieb. During the same time she fell in love with the Evosonic radiostation. Through a lucky coincidence she got the chance to dive deeper into the radio- and musicbusiness. With little practical experience but plenty of newly aquired theoretical knowledge and a vision and idea besides a good understanding for technology, she convinced the boss in 2020: Chris Maico Schmidt himself. The following autumn she got the chance to host the Evopool-Update Weekend Edition for three times a month, together with Noah Levin. Which she decisively embraced and ever since can’t believe her fortune.

NOAH LEVIN

NOAH LEVIN

DJ / Producer

Style:
Techno, Tech-, Progressive-, Deep House

mehr von Noah Levin:

   

 

back to Record Artists

Biografie (english below)

Noah Levin, Sohn von Janja Mihaljevic, DIE Stimme von Evosonic und Chris Maico Schmidt aka Mike S., Mister Evosonic, kam kurz nach dem Sendeschluss des legendären Radio Senders, Anfang 2000, zur Welt. Da war klar, wohin die musikalische Reise geht. Als Teenager noch großer Fan von deutschsprachigem Hip Hop und Bewunderer von Sprachkünstler wie Kool Savas, musste erst die 2 vor der 0 stehen, bis elektronische Musik dem Hip Hop das Wasser reichen konnte. Es dauerte auch noch ein paar Monate, bis ihm bewusst wurde, welch musikalischen Wurzeln in seiner Familie stecken.

Der Startschuss zum Wandel von Konsumenten zum DJ, gab die Show „MikeLike Auslaufen“ auf Evosonic Radio, mittlerweile zum erfolgreichen Internetradio mutiert, immer noch geführt vom Papa. Bei der ersten Show saß er noch vor dem Radio, eine Ausgabe später, saß er schon im Studio und hinter, bei der Show eine Woche danach neben dem Papa. Ende 2020 hat ihn selbiger die Wochenende Ausgabe vom Evopool Update anvertraut. Zusammen mit Julia Löwenherz begleitet er nun jeden Samstag eine der wichtigsten Radiosendungen auf …. Ihr wisst schon.

Regelmäßige Gastauftritte bei einigen Ausgaben der „MikeLike“ Reihe, Einsätze bei Silvester- und Geburtstagsshows On Air, machten ihn schnell zum festen Bestandteil der Evosonic Crew. Nicht etwa durch den Familien Bonus, sondern einzig und allein durch sein Können. „Ich habe noch nie jemanden erlebt, der so schnell kapiert hat, um was es beim DJing letztendlich geht. Und das obwohl er noch lange nicht seinen Style im großen Genre Wirrwarr der elektronischen Musik gefunden hat“, so der Vater. Chris Maico Schmidt fügt noch hinzu: „In Zeiten von Corona war es im bisher leider nicht vergönnt, als DJ vor Publikum zu spielen. Wenn der Virus besiegt ist und er dann bereit ist, die Clubs der Welt zu rocken, könnte er ein ganz großer werden“.

Der so wichtige Schritt zum Musikproduzenten umso ein großer zu werden, wie prophezeit, ist auch schon vollbracht. Zusammen mit …. Ihr wisst schon, hat er ein paar Tracks erfolgreich zur Veröffentlichung „editiert“!

….. to be continued.

BIOGRAPHY (german above)

Noah Levin, son of Janja Mihaljevic, THE voice of Evosonic and Chris Maico Schmidt aka Mike S., Mister Evosonic, was born shortly after the legendary radio station went off the air, in early 2000. It was clear then where the musical journey was going. As a teenager he was still a big fan of German hip hop and admirer of spoken word artists like Kool Savas, but it took a 2 before a 0 for electronic music to catch up with hip hop. It also took him a few more months to realize the musical roots that run in his family.

The starting signal for the change from consumer to DJ was the show „MikeLike Auslaufen“ on Evosonic Radio, meanwhile mutated to a successful internet radio, still run by his dad. At the first show he was still sitting in front of the radio, one issue later, he was already sitting in the studio and behind, at the show a week later next to the dad. At the end of 2020, he was entrusted with the weekend edition of Evopool Update. Together with Julia Löwenherz, he now accompanies one of the most important radio shows on …. every Saturday. You know.

Regular guest appearances on some editions of the „MikeLike“ series, stints at New Year’s Eve and birthday shows on air, quickly made him an integral part of the Evosonic crew. Not because of the family bonus, but solely because of his skills. „I’ve never seen anyone who understood so quickly what DJing is all about. And this despite the fact that he is far from having found his style in the great genre jumble of electronic music,“ he says. Chris Maico Schmidt adds: „In the times of Corona, he has unfortunately not been able to play in front of an audience as a DJ. If the virus is defeated and he is then ready to rock the clubs of the world, he could become a very big one“.

The so important step to become a music producer around so a large one, as prophesied, is also already accomplished. Together with …. You know, he has successfully „edited“ a few tracks for release!

….. to be continued.

NOXIOUS ELEMENT

NOXIOUS ELEMENT

Producer / Sounddesigner / Jingle Komponist / Audioengineer

aka Oliver Kraus.

mehr von Noxious Element:

 

back to Record Artists

RELEASES on EVOSONIC RECORDS

 

Biografie (english below)

 

Noxious Element, alias Oliver Kraus, kam Anfang der 90er, noch vor der Pubertät in die Fänge der elektronischen Musik. Der neue Amiga 500, ein Weihnachtsgeschenk, entwickelte sich innerhalb einiger Wochen zur Produktionsmaschine und alle Disketten wurden mit Samples überspielt.
Schnell war klar, dass das sowohl der private als auch berufliche Weg werden sollte. Er begann eine Ausbildung an der SAE in Frankfurt zum Audioengineer.
Zusammen mit seinem Kommilitonen Jörg Schellhaas erschien das erste Vinyl als Noxious Element 1999 auf dem Label Phuturewax von Tom Wax. Diverse Liveacts im Rhein-Main Gebiet folgten. Auch als Remixer war er tätig.
Durch den Umzug 2001 nach München konzentrierte er sich immer mehr auf die Arbeit als Audioengineer, arbeitete als MAZer, Sounddesigner, Jingle Komponist und Radioproducer.
Heute zählen zu seinen Kunden so ziemlich alle Radiosender in der bayrischen Landeshauptstadt, The Walt Disney Company und alle großen Hörbuchlabels.
Die elektronische Musik und die Liebe dazu verlor er aber nie, die Münchner Clubszene und so ziemlich alle großen Festivals der Szene hat er besucht.
Nach diversen Veröffentlichungen im Eigenvertrieb entschied er sich im Sommer 2021 das Projekt Noxious Element wiederzubeleben und endlich wieder „ordentlich“ zu veröffentlichen.
Stilistisch nie ganz einzuordnen, konzentriert er sich heute auf eher härteren, wuchtigen Techno, mit aufwändigen teils cineastischen Arrangements. Die ersten neuen Releases sind auf Evosonic Records und Harthouse zu finden.

Es wurde auch Zeit!
#nowisthetime

BIOGRAPHY (german above)

Noxious Element, alias Oliver Kraus, was gripped by electronic music, even before puberty. The new Amiga 500 he got, as Christmas present, was turned into a production machine within a few weeks, and all its disks were overdubbed with samples.
It soon became clear that this was to become Oliver’s private and professional path. He started an education at the SAE in Frankfurt, to become an audio engineer.
Together with his fellow student, Jörg Schellhaas, he released his first vinyl (as Noxious Element) in 1999, on Phuturewax by Tom Wax. A string of live performances followed, in the Rhein-Main area. He was also active as a remixer.
After moving to Munich he focussed increasingly on working as an audio engineer. He was also very busy as a MAZer, sound designer, jingle composer and radio producer.
Today, his clients include pretty much all the radio stations in the Bavarian capital, The Walt Disney Company and all the major audio book labels.
He never lost his love for electronic music. He continued to keep his ‘finger on the pulse’ through being a regular visitor to the Munich club scene, and all the big festivals in the electronic music scene in Germany.
After various self-distributed releases, he decided to revive his project ‘Noxious Element’, in the summer of 2021, and begin to release solidly again.
Stylistically never easy to classify, he now focuses on harder, massive techno, including elaborate, cinematic arrangements. The first new releases can be found on Evosonic Records and Harthouse.

It’s about time!
#nowisthetime

MARIE WILHELMINE ANDERS

MARIE WILHELMINE ANDERS

Producer

 

mehr von MARIE WILHELMINE ANDERS:

 

 

back to Record Artists

Marie Wilhelmine Anders

RELEASES on EVOSONIC RECORDS

Biografie (english below)

MARIE WILHELMINE ANDERS alias MOMENTMUSIK ist eine Wanderin der Musik.
Seit frühester Kindheit musikalisch und instrumental ausgebildet, erhielt sie ihre erste technische Ausbildung als Tontechnikerin beim DDR-Fernsehen. Sie spielte Keyboards in einer Punkband in der Ostberliner Undergroundszene, machte Field Recordings und Klanginstallationen, studierte klassische Komposition an der Universität der Künste Berlin und absolvierte ein Studium an der Musikhochschule Stuttgart. Dort war sie aktiver Teil der experimentellen Improvisationsszene und spielte sowohl Klavier als auch ein Elektronikset. Sie gründete zwei Ensembles und initiierte und leitete „momentmusik“ – eine Konzertreihe für experimentelle und improvisierte Musik, die die Verbindung zwischen ihren Ensembles und der nationalen und internationalen Szene herstellte.
Im Jahr 2005 beendete sie ihre Konzerttätigkeit, zog zurück nach Berlin und begann, ihre Musik mit Cubase zu produzieren und unter dem Pseudonym Marie Wilhelmine Anders zu veröffentlichen. Nachdem sie die Gedichte des schottischen Dichters R.L.Stevenson entdeckt hatte, begann sie, ihre neue elektronische Musiksprache zu entwickeln, die seine Verse aufgreift und darauf aufbaut. Maries konzeptionelles Denken und ihr Handwerk als moderne klassische Komponistin ermöglichen es ihr, seine Texte kongenial in eine moderne elektronische Sprache zu übersetzen, die von Techno, Electronica und Ambient-Musik beeinflusst ist. Zwischen 2018 und 2021 hat sie 4 Alben veröffentlicht, die sich auf Stevensons Werk beziehen (darunter ein Remix-Album ihrer Tracks). Als Produzentin arbeitet Marie gerne allein und unabhängig. Auch als Remixerin ist sie immer gefragter.
Ihre beste Freundin schreibt: „Marie arbeitet sich aus allen Beschränkungen heraus und experimentiert mit Stilen und Musikrichtungen. Ich bin beeindruckt von ihrer Genauigkeit in allem, was sie tut. Sie ist der heimliche Phönix unter meinen Freunden, der sich jedes Mal, nachdem er sich in Asche verwandelt hat, ein neues und noch prächtigeres Federkleid zulegt. Ich habe große Bewunderung für ihre kompromisslose Kunstfertigkeit. Man spricht vom Phönix als einem ewig jugendlichen Vogel. Und er kann fliegen.“

BIOGRAPHY (german above)

MARIE WILHELMINE ANDERS aka MOMENTMUSIK is a wanderer in music.
Musically and instrumentally trained since her earliest childhood, she received her first technical training as a sound engineer at GDR television. She played keyboards in a punk band in the East Berlin underground music scene, created field recordings and sound installations, studied classical composition at the University Of The Arts Berlin and graduated at the Musikhochschule Stuttgart. There she was an active part of the experimental improvisational scene playing piano as well as a set of electronics. She founded two ensembles and initiated and directed “momentmusik“ — a concert series for experimental and improvised music which established the connection between her ensembles and the national and international scenes.
In 2005 she ended her concert activity, moved back to Berlin and began producing her music using Cubase and publishing it under the pseudonym Marie Wilhelmine Anders. After discovering the poems of the Scottish poet R.L.Stevenson, she began to develop her new electronic musical language incorporating and building upon his verses. Marie’s conceptual thinking and her craft as a modern classical composer allow her to congenially translate his lyrics into a modern electronic language, influenced by techno, electronica and ambient music. Between 2018 and 2021 she released 4 albums which referred to Stevenson’s work (including a remix album of her tracks). As a producer, Marie likes to work alone and independently. She is also increasingly in demand as a remixer.
Her best friend writes: „Marie works her way out of all restrictions and experiments with styles and musical directions. I am impressed by her accuracy in everything she does. She is the secret Phoenix among my friends, who every time after it has turned to ashes, puts on a new and even more splendid plumage. I have great admiration for her uncompromising artistry. One speaks of the Phoenix as an eternally youthful bird. And he can fly.”

TIS

TIS

Producer

 

mehr von TIS:

 

back to Record Artists

Tis

RELEASES on EVOSONIC RECORDS

Biografie (english below)

Tis ist im hypnotischen Minimal Techno verwurzelt. Sein persönlicher Stil zeichnet sich durch ein – in der elektronischen Tanzmusik ungewöhnliches – reiches Spektrum atmosphärischer elektroakustischer Klänge aus, die von unwiderstehlichen Grooves angetrieben werden. Mit seiner Musik hat man wundersame Trips für Geist und Körper zu erwarten, die auf infektiösen Beats durch intensive psychedelische Klangwelten führen. Das Werk des Hamburger Produzenten  hat unter verschiedenen Projektnamen epische Ausmaße angenommen. Heute sind seine Hauptprojekte Klordop (für Ambient Techno) und Synthese (für Space Music). Vieles davon erscheint auf seinen eigenen Labels, früher Verform Records und jetzt Roo Records.

BIOGRAPHY (german above)

Tis is rooted in hypnotic minimal techno. His personal style is characterised by the rich atmospheric spectrum of electroacoustic sounds – unusual in electronic dance music – driven by irresistible grooves. Expect wondrous journeys for the mind and the body, riding on infectious beats through intense psychedelic soundscapes. The work of the Hamburg-based artist has taken on epic proportions under various project names on his own labels, formerly Verform Records and now Roo Records. Today his main projects are Klordop (for ambient techno) and Synthese (for space music).

MORGEN WURDE

MORGEN WURDE

Producer

 

mehr von MORGEN WURDE:

 

 

back to Record Artists

Morgen Wurde

RELEASES on EVOSONIC RECORDS

Biografie (english below)

Morgen Wurde widmet sich der Vertonung des unergründlichen Wunders des Daseins mit transzendenter elektroakustischer Musik. In Kiel an der Ostsee beheimatet, vertont er die majestätische und bedrohliche Ambivalenz der Naturgewalten mit dunkelromantischen Fusionen aus Ambient und Neo-Klassik.

Für genreerweiternde Fusionen tut er sich regelmäßig mit virtuosen Instrumentalisten wie dem Hamburger Minimal-Techno-Groove-Zauberer Tis zusammen.

Seine eindringlichen Sounds findet man auf Labels wie Kompakt Records, Time Released Sound, Broque, MixCult, Off Recordlabel, Jazz-o-Tech, Frozen Light und Welter Records.

BIOGRAPHY (german above)

Morgen Wurde devotes himself to setting the unfathomable wonder of the Dasein to transcendent electroacoustic music. Based in Kiel at the Baltic Sea, he sets the majestic and threatening ambivalence of the forces of nature to dark romantic fusions of ambient and neo-classical music.

For genre-expanding fusions, he regularly joins forces with virtuoso instrumentalists as well as minimal techno groove wizard Tis from Hamburg.

Find his hauntingly immersive sounds on labels like Kompakt Records, Time Released Sound, Broque, MixCult, Off Recordlabel, Jazz-o-Tech, Frozen Light and Welter Records.

SVEN KÖSSLER

SVEN KÖSSLER

Producer / DJ

Style:
Electronica

mehr von Sven Kössler:

back to Record Artists
Sven Kössler

Sven Kössler

RELEASES on EVOSONIC RECORDS

Biografie (english below)

Sven ist in erster Linie ein Musikfanatiker und -sammler. Seine aktiven Erfahrungen als DJ reichen bis in die frühen 90er Jahre zurück, als er regelmäßig die großen Clubs im Großraum Frankfurt bespielte. Seit 2018 macht er sich auch einen Namen als Produzent innerhalb der elektronischen Musikszene: Angespornt durch die Veröffentlichung seines ersten eigenen Tracks „Back to Living“ auf der Pete Namlook Tribute-Compilation „Die Welt ist Klang“ im Jahr 2013 verlagerte Sven seinen Fokus auf das Produzieren eigener Musik.
Seit 2019 hat er zusammen mit seinem musikalischen Partner Si Matthews zwei hochgeachtete Electronica-Alben auf dem Label Fantasy Enhancing veröffentlicht. 2020 starteten Sven und Si mit „The Longest…“ eine fortlaufende Serie langformatiger Ambient-Stücke.

Das erste Soloalbum „Bck T· Lvng“, das 2019 auf Carpe Sonum Records erschien, fand ebenfalls große Beachtung und erreichte auf Anhieb Platz 3 der Jahresbestenliste des weltweiten Electronica-Portals „TWGEEMA“. Seine eher club-orientierten Tracks erscheinen auf Móatún 7 und vor allem dem britischen Kultlabel Mighty Force Records, wo auch in Kürze sein Acid-lastiges zweites Soloalbum „D·bl Stndrds“ erscheinen wird.

Nach fast 20 Jahren Abstinenz kehrte Sven 2020 an die Plattenteller zurück.
Im März gründete er zusammen mit dem britischen Musiker Pushkin die Online-Streaming-Station „Safe Room“ – ein Projekt zur kollektiven musikalischen Bewältigung der Corona-Krise. Im Rahmen des „Safe Room“ startete er mit „What it’s about…“ eine monatliche Sendereihe, die allerlei Spielarten der elektronischen Musik umspannt.

BIOGRAPHY (german above)

First and foremost, Sven is a music addict and collector. His active experiences as a DJ go back to the early 90s when he regularly played in bigroom clubs throughout the Frankfurt area. Since 2018, he has also been able to make a name for himself as a producer in the electronic music scene: With the release of his first own track „Back to Living“ on the Pete Namlook tribute compilation „Die Welt ist Klang“ in 2013, Sven shifted his focus to producing his own music. Since 2019 he has released two highly acclaimed electronica albums on the label „Fantasy Enhancing“ together with his musical partner Si Matthews. In 2020, Sven and Si also started „The Longest…“, a continuous series of longform ambient pieces.

The solo album „Bck T• Lvng“, released on Carpe Sonum Records in 2019, was highly regarded and immediately reached 3rd place on the annual best list of the worldwide electronica portal „TWGEEMA“. His rather acid-heavy, club-oriented tracks appear on such cult record labels as Móatún 7 and Mighty Force Records, which will also be home of his acid-based, second solo album „D·bl Stndrds“.

After almost 20 years of abstinence, 2020 marked Sven’s return to the turntables. In March, he founded the online streaming station „Safe Room“ together with the British artist Pushkin – a project for the collective musical overcoming of the Corona crisis. Within „Safe Room“, he started the show „What it’s about…“, a monthly broadcast about all varieties of electronic music.

PETER F. SPIESS

PETER F. SPIESS

Producer / Live Artist

Style:
Deep House / Electronica

mehr von Peter F. Spiess:

 

back to Record Artists
Peter F. Spiess

Peter F. Spiess

RELEASES on EVOSONIC RECORDS

Biografie (english below)

Peter F. Spiess ist kein Neuling, vor allem nicht für diejenigen, die eine Art von extrem reduzierter Tanzmusik mögen, die zwischen den späten 90er und den frühen 00er Jahren erforscht wurde. Peter F. Spiess ist einer der Künstler, die mit einer unvergleichlichen Fähigkeit gesegnet sind, Tanzmusik zu abstrahieren und auf ihre reinsten Elemente zu vereinfachen: klangliche Bare-Bones, die sowohl reichhaltig als auch eindrucksvoll sind.

Peter F. Spiess ist seit seinem 6. Lebensjahr klassisch ausgebildet. Seine ersten Versuche, elektronische Musik zu programmieren, machte er 1987 auf dem Commodoer-64 mit seinem furiosen SID-Chip. Diese Zeit hinterließ eine starke Wertschätzung der analogen Klangsynthese, die bis heute anhält. Seinen ersten Synthesizer kaufte er 1991, wobei er das gesamte Sequencing auf einem Atari STe durchführte. Es folgten Jahre des experimentellen und amateurhaften Musizierens, die in der Entwicklung einer eigenen musikalischen Idee mündeten, die stark von elektronischer Musik im Minimalstil beeinflusst ist.

Seine Veröffentlichungen reichen bis in die Mitte der 90er Jahre zurück, auf Imprints, die mit einer einzigartigen Gilde von Produzenten mit starken Soundsignaturen besetzt sind, alle in der Nähe oder sogar unter dem Dach von Ongaku: Frankfurts legendäres Label für elektronische Musik mit Klasse, Heimat von Playhouse und Klang Elektronik, wobei letzteres neben Alpha, Contexterrior oder Adjunct einer von Peters wichtigsten Output-Kanälen ist.

Aufgrund der einzigartigen Kombination aus Minimal Techno, House, Jazz, Noise und einem Schuss Electro sind seine frühen Veröffentlichungen noch immer fester Bestandteil der Plattentaschen vieler DJs. Crystal Polymorphs, das einzige Album des Künstlers in den letzten 20 Jahren, ist eine kühne Sammlung einprägsamer elektronischer Musikstücke, die unter Diggern und DJs aus aller Welt einen unauffälligen Kultstatus erlangt haben.

Seine Live-Sets sind wilde und groovige Reisen durch eine Welt voller unerwarteter Sounds, die die tanzende Menge immer wieder in Bewegung versetzen. Sie bestehen aus neu arrangierten Tracks aus seinem Backkatalog, die live neu gemischt und auf immer neue Weise bearbeitet werden. Zwischen seltsamen Traumumhängen aus atmosphärischen Klängen werden verschiedene Arten von Klangchaos sorgfältig als rhythmische Grundlage für Ihr Tanzvergnügen ausgelegt. Erwarten Sie, seine Musik auf immer neue und verrückte Weise zu hören.

BIOGRAPHY (german above)

Peter F. Spiess is no new comer, especially to those akin to a type of ultra minimized dance music explored between the late 90’s and the early 00’s. Peter’s one of those artists blessed with an unparalleled ability to abstract and simplify dance music down to its purest elements: sonic bare-bones, both rich and impactful.

Peter F. Spiess is classically trained since the age of 6. His first attempts on electronic music programming blossomed in 1987 on the Commodoer-64 with it’s furious SID Chip. This time left a strong appreciation of analogue Sound Synthesis which lasts up to today. He bought his first Synthesizer in 1991 doing all the sequencing on an Atari STe. Years of experimental and amateur music- making passed which lead into the developement of an own musicial idea, strongly influenced by minimal style electronic music.

His releases date back to the mid 90s, on imprints packed with a unique guild of producers of strong sound signatures, all close or even under the Ongaku umbrella: Frankfurt’s legendary label for electronic music with class, home of both Playhouse and Klang Elektronik, the latter being one of Peter’s main output channels, along with Alpha, Contexterrior or Adjunct.

Due to the unique combination of minimal techno, house, jazz, noise and splashes of electro, his early releases are still integral part of many dj’s record bags. Crystal Polymorphs, the artist’s only album over the last 20 years, is a bold collection of memorable electronic music cuts that achieved a low-key cult-status between diggers and djs alike from all around the globe.

His live sets are wild and groovy journeys through a world full of unexpected sounds that never seize to move the dancing crowd. They consists or rearranged tracks of his back catalogue being remixed and edited live in ever evolving ways. In between strange dream capes of atmospheric sound, various kinds of sonic mayhem is carefully laid out as the rhythmic foundation to your dancing pleasure. Expect to hear his music always in new and crazy ways.