DJ Tape

DJ TAPE

DJ / Producer / Moderator / 

Shows auf Evosonic:
Cross Section und New Releases

Style:
spielt alles was nicht bei 3 auf den Bäumen ist

mehr von DJ Tape:

gibt es nicht ….

Biografie (english below)

Spielt immer und überall, wenn die anderen keine Zeit oder Lust haben oder nicht können. Er ist der Allrounder bei EVOSONIC Radio. Sein Motto: Allzeit bereit!

Biography (german above)

Plays always and everywhere when the others don’t have time or don’t feel like it or can’t. He is the all-rounder at EVOSONIC Radio. His motto: Always ready!
Seine Shows:

NEW RELEASES & CROSS SECTION

mit DJ Tape

Style: all Styles

Inhalt: Music

 

CROSS SECTION

mit DJ Tape

Style: all Styles

Inhalt: Music

 

NOAH LEVIN

NOAH LEVIN

DJ  / Radio Host

Shows auf Evosonic:
EVOPOOL UPDATE

Style:
Techno, Tech-, Progressive-, Deep House

mehr von NOAH LEVIN:

back to ARTISTs page

NOAH LEVIN

Biografie (english below)

Noah Levin, Sohn von Janja Mihaljevic, DIE Stimme von Evosonic und Chris Maico Schmidt aka Mike S., Mister Evosonic, kam kurz nach dem Sendeschluss des legendären Radio Senders, Anfang 2000, zur Welt. Da war klar, wohin die musikalische Reise geht. Als Teenager noch großer Fan von deutschsprachigem Hip Hop und Bewunderer von Sprachkünstler wie Kool Savas, musste erst die 2 vor der 0 stehen, bis elektronische Musik dem Hip Hop das Wasser reichen konnte. Es dauerte auch noch ein paar Monate, bis ihm bewusst wurde, welch musikalischen Wurzeln in seiner Familie stecken.

Der Startschuss zum Wandel von Konsumenten zum DJ, gab die Show „MikeLike Auslaufen“ auf Evosonic Radio, mittlerweile zum erfolgreichen Internetradio mutiert, immer noch geführt vom Papa. Bei der ersten Show saß er noch vor dem Radio, eine Ausgabe später, saß er schon im Studio und hinter, bei der Show eine Woche danach neben dem Papa. Ende 2020 hat ihn selbiger die Wochenende Ausgabe vom Evopool Update anvertraut. Zusammen mit Julia Löwenherz begleitet er nun jeden Samstag eine der wichtigsten Radiosendungen auf …. Ihr wisst schon.

Regelmäßige Gastauftritte bei einigen Ausgaben der „MikeLike“ Reihe, Einsätze bei Silvester- und Geburtstagsshows On Air, machten ihn schnell zum festen Bestandteil der Evosonic Crew. Nicht etwa durch den Familien Bonus, sondern einzig und allein durch sein Können. „Ich habe noch nie jemanden erlebt, der so schnell kapiert hat, um was es beim DJing letztendlich geht. Und das obwohl er noch lange nicht seinen Style im großen Genre Wirrwarr der elektronischen Musik gefunden hat“, so der Vater. Chris Maico Schmidt fügt noch hinzu: „In Zeiten von Corona war es im bisher leider nicht vergönnt, als DJ vor Publikum zu spielen. Wenn der Virus besiegt ist und er dann bereit ist, die Clubs der Welt zu rocken, könnte er ein ganz großer werden“.

Der so wichtige Schritt zum Musikproduzenten umso ein großer zu werden, wie prophezeit, ist auch schon vollbracht. Zusammen mit …. Ihr wisst schon, hat er ein paar Tracks erfolgreich zur Veröffentlichung „editiert“!

….. to be continued.

Biography (german above)

Noah Levin, son of Janja Mihaljevic, THE voice of Evosonic and Chris Maico Schmidt aka Mike S., Mister Evosonic, was born shortly after the legendary radio station went off the air, in early 2000. It was clear then where the musical journey was going. As a teenager he was still a big fan of German hip hop and admirer of spoken word artists like Kool Savas, but it took a 2 before a 0 for electronic music to catch up with hip hop. It also took him a few more months to realize the musical roots that run in his family.

The starting signal for the change from consumer to DJ was the show „MikeLike Auslaufen“ on Evosonic Radio, meanwhile mutated to a successful internet radio, still run by his dad. At the first show he was still sitting in front of the radio, one issue later, he was already sitting in the studio and behind, at the show a week later next to the dad. At the end of 2020, he was entrusted with the weekend edition of Evopool Update. Together with Julia Löwenherz, he now accompanies one of the most important radio shows on …. every Saturday. You know.

Regular guest appearances on some editions of the „MikeLike“ series, stints at New Year’s Eve and birthday shows on air, quickly made him an integral part of the Evosonic crew. Not because of the family bonus, but solely because of his skills. „I’ve never seen anyone who understood so quickly what DJing is all about. And this despite the fact that he is far from having found his style in the great genre jumble of electronic music,“ he says. Chris Maico Schmidt adds: „In the times of Corona, he has unfortunately not been able to play in front of an audience as a DJ. If the virus is defeated and he is then ready to rock the clubs of the world, he could become a very big one“.

The so important step to become a music producer around so a large one, as prophesied, is also already accomplished. Together with …. You know, he has successfully „edited“ a few tracks for release!

….. to be continued.

Seine Shows:

EVOPOOL UPDATE

mit NOHA LEVIN

Jeden Samstag, 14:00 – 20:00 Uhr ( außer am 1. des Monates)

Style: Alles was anfällt

Inhalt: Infotainment Show mit hohem Musik Anteil

Teilen:

 

MARTIN VITZTHUM

MARTIN VITZTHUM

DJ / Producer / Radio Host

Shows auf Evosonic:
WESTUFER, OSTUFER

Style:
Techno, Tech House, Melodic House & Techno, Progressive House

mehr von MARTIN VITZTHUM:

back to ARTISTs page

Biografie (english below)

Geboren in Salzburg und 2005 beruflich bedingt in den Ruhrpott gezogen, seit 2010 im Münsterland ansässig. Nach seinen ersten besuchen auf diversen Partys 1994, hat ihn dann ein Freund mit dem Auflege-Virus angesteckt.

Ab Mitte der 1990ern hat er immer wieder unter den Pseudonymen „Armada“ und „Rebel“ aufgelegt. In den letzten Jahren hat er diverse Podcasts und Gast Mixe für Internetradiostationen gemacht (kickFM, Underground Frequenzy, Evosonic Radio) und natürlich seine eigenen Plattformen immer mit ausreichend Nachschub versorgt.
Seinen Musikstyle: Tech-House und Techno.

Biography (german above)

Born in Salzburg and moved to the Ruhr area in 2005 for professional reasons, since 2010 resident in Münsterland. After his first visit to various parties in 1994, then a friend infected him with the dj virus.

From the mid-1990s, he has repeatedly launche das a dj under the pseudonyms „Armada“ and „Rebel“. In recent years, he has made various podcasts and guest mixes for Internet radio stations (kickFM, Underground Frequenzy, Evosonic Radio) and of course always supplied his own platforms with sufficient supplies.
His music style: tech house and techno.

Seine Shows:

WESTUFER

mit MARTIN VITZTHUM
Jeden ersten Montag im Monat mit Roland Broemmel

Jeden Montag, 18:00 – 20:00 Uhr

Style: Techno, Tech House

Inhalt: DJ Mix

Teilen:

 


OSTUFER

mit MARTIN VITZTHUM

Jeden Mittwoch, 18:00 – 19:00 Uhr

Style: Melodic House & Techno, Progressive House

Inhalt: DJ Mix, Gast DJs

Teilen:

 

TBK

T.B.K.

DJ / Producer

Shows auf Evosonic:
SUNDAY CONSPIRACY

Style:
Progressive-, Tech-, Afro-, Melodic House & Techno

mehr von T.B.K.:

 

back to ARTISTs page

T.B.K.

Biografie (english below)

„T.B.K.“ steht für: „TanzBarKeiten“ ein Wort für „sehr gute tanzbare Tracks mit starken Rhythmen und Melodien“. 1995 war ich 17 Jahre alt und bekam von meiner Mutter 2 Omnitronic Turntable und einen Killswitch Mixer von Gemini. Nach 1 Jahr hatte ich mir das DJing selbst beigebracht und dann produzierte ich die ersten Tapes unter meinem ersten DJ Namen DJ Wes und später unter Fry Dijon und DJ Rooker. Später folgten immer mehr Tapes nur noch unter meinem anderen Alias Fry Dijon & DJ Rooker.

Einige meiner ersten Vinyl’s, die ich gekauft habe, waren von X-Traxx Records. DJ Misjah & Groovehead so verdammt guter Techno und Acid ;-), Alex Christensen (U96-Das Boot) Oh Gott, so verdammt lange her…und sicher auch Nathalie de Bora mit “Heart but House“ und “Frisco Street Riders“, “Living on Video“ etc. p.p. und auch Cosmic Baby, Joey Beltram, Westbam, Marusha,Sven Väth und soooo viele mehr aus den guten alten Zeiten, “ The 90’s “.

Meine damaligen DJ Idole waren DJ Aphex, DJ Jordan, DJ Jauche, DJ F/X aka DJ Felix F/X und später Felix FX, PJ NFX, DJoker Daan, DJ Dash (Tresor) und natürlich Laurent Garnier, Monika Kruse und Sven Väth, Mitja Prinz, Elbee Bad, Steve Mason und viele weitere DJ’s, die Mitte/Ende der 90er Jahre und vor allem im Tresor, Hafenbar, Delicious Doughnuts, Sky Club, Lime Club auflegten.

Vor nicht allzu langer Zeit wurde ich durch den Verkauf meiner Tapes in angesagten Fashion Stores als DJ etwas bekannter und bald folgten die ersten Auftritte in Clubs wie dem Tresor (Leipziger Straße), Matrix, E-Werk, viele private Party’s und und und! Bis 2004 war ich als DJ sehr aktiv. Bedingt durch meinen damaligen Beruf und eine spätere Familiengründung, hatte ich eine sehr lange Pause.

Jetzt im Jahr 2018, nach 14 Jahren, bin ich wieder unter meinem neuen Namen T.B.K. zurück, aber natürlich auch wenn ich Techno & Minimal/Deep Tech oder House, Funky-Groove-JackinHouse ,Disco Musik unter meinen anderen 2 DJ Namen Rooker & Frank Flanger auflege.

Biography (german above)

“TanzBarKeiten” a german Word for “very good danceable tracks with strong rhythms and melodies”. In 1995 I was 17 years old and I got from my Mom 2 Omnitronic Turntable and a Killswitch Mixer from Gemini;-) After 1 Year I had taught myself the DJing and then I produced the first Tapes under my first DJ Name DJ Wes and later under Fry Dijon and DJ Rooker. Later, more and more tapes followed just only under my other alias Fry Dijon & DJ Rooker.

Some of my first Vinyl’s what i bought was from X-Traxx Records. DJ Misjah & Groovehead so damn good Techno and Acid ;-), Alex Christensen (U96-Das Boot) Oh God, so fuckin long Time ago…and for sure, Nathalie de Bora with ‘’Heart but House’’ and ‘’Frisco Street Riders’’, ‘’Living on Video’’ etc. p.p. and also Cosmic Baby, Joey Beltram, Westbam, Marusha, Sven Väth and soooo many more from the good old Times, ‘’ The 90’s ‘’.

My former DJ Idols was DJ Aphex, DJ Jordan, DJ Jauche, DJ F/X aka DJ Felix F/X and later Felix FX, PJ NFX, DJoker Daan, DJ Dash (Tresor) and naturally Laurent Garnier, Monika Kruse and Sven Väth, Mitja Prinz, Elbee Bad, Steve Mason and many more DJ’s to mix at the middle – End-/ of the 90’s and especially at Tresor, Hafenbar, Delicious Doughnuts, Sky Club, Lime Club.

Not so long ago, I selling my Tapes in trendy Fashion Stores made me a little better known as a DJ and soon followed the first appearances in Clubs like the Tresor (Leipziger Straße), Matrix, E-Werk, a lot of private Party’s and etc. etc. etc.! Until 2004 I was very active as a DJ. Due to my former job and a later foundation of my family, I had a very long break.

Now in 2018, after 14 Years, I’m back under my new Name T.B.K. but of course when I play Techno & Minimal/Deep Tech or House, Funky-Groove-JackinHouse,Disco Music under my other 2 DJ Names Rooker & Frank Flanger.

Seine Shows:

SUNDAY CONSPIRACY

mit GRANDMA FLÄSCH, HERZBLUT & T.B.K.
eine Koproduktion mit Radio HerzBlut

Jeden 4. Sonntag im Monat, 16:00 – 18:00 Uhr mit T.B.K.

Style: Progressive-, Tech-, Afro-, Melodic House & Techno

Inhalt: DJ Mix

Teilen:

 

HERZBLUT

HERZBLUT

DJ / Producer

Shows auf Evosonic:
SUNDAY CONSPIRACY

Style:
Progressive-, Tech-, Afro-, Melodic House & Techno

mehr von HERZBLUT:

back to ARTISTs page

HERZBLUT

Biografie (english below)

Dirk „HerzBlut“ Herzberg
Seit 1994 DJ, seit 2013 HerzBlut Radio. Als DJ nur ab und zu unterwegs, Fokus liegt bei ihm eindeutig auf Radio. HerzBlut eben.

Radio HerzBlut
Im September 2013 startete HerzBlut seinen Stream mit hrer ersten Show. Mit tollen DJ´s und guter Musik aus dem elektronischen Bereich versucht das Radio immer eine gute Mischung zu präsentieren.

Biography (german above)

Dirk „HerzBlut“ Herzberg
DJ since 1994, HerzBlut Radio since 2013. As a DJ only on the road from time to time, his focus is clearly on radio. Just HerzBlut.

Radio HerzBlut
In September 2013 HerzBlut started his stream with his first show. With great DJ’s and good music from the electronic field, the radio always tries to present a good mix.

Seine Shows:

SUNDAY CONSPIRACY

mit GRANDMA FLÄSCH, HERZBLUT & T.B.K.
eine Koproduktion mit Radio HerzBlut

Jeden 2. Sonntag im Monat, 16:00 – 18:00 Uhr mit Herzblut

Style: Progressive-, Tech-, Afro-, Melodic House & Techno

Inhalt: DJ Mix

Teilen:

 

GRANDMA FLAESCH

GRANDMA FLÄSCH

DJ / Producer

Shows auf Evosonic:
SUNDAY CONSPIRACY

Style:
Progressive-, Tech-, Afro-, Melodic House & Techno

mehr von GRANDMA FLÄSCH:

back to ARTISTs page

GRANDMA FLÄSCH

Biografie (english below)

Anja Dickmann, geboren 1968 in Stuttgart! Rolling Stones, The Commodores, Janis Joplin, Roxy Music, Hot Chocolate, Bob Dylan, Joan Baez, Bob Seeger, Mink DeVille, James Brown, Bee Gees, waren die Künstler die meine Kindheit prägten. Liebe ab dem ersten Ton und bis heute ungebrochen war die Begegnung mit der elektronischen Musik. KRAFTWERK sind in der ZDF Hitparade aufgetreten. „Wir sind die Roboter“. Das war anders, völlig anders, nicht besser und nicht schlechter.
ABER neu, futuristisch, elektrisierend, ELEKTRONISCH! Meine Leidenschaft zur elektronischen Musik war entfacht und die ständige Suche nach den Besten und Neuesten Tracks – damals noch ausschließlich auf Vinyl und Cassette – hatte begonnen und ist bis heute ungebrochen. Als erste Stuttgarter Türsteherin im legendären Club Oz hatte ich engen Kontakt zur Technoszene und Local Dj´s wie Chris Maico Schmidt aka Mike S., Marco Zaffarano, Roody, Commander Tom, Harry Nash, Peter Pan, u.v.m., aber auch zu internationalen Künstlern wie z.B. Laurent Garnier.
Den Mut die Plattenteller selbst zu drehen und damit auch an die Öffentlichkeit zu gehen hatte ich erst sehr spät. Als der Entschluss jedoch gefasst war, bin ich dank großartiger Unterstützung und Einführung in die Basic´s, weitgehend als Autodidakt an den Punkt gekommen an dem ich heute bin. Meine Reise als DJ hat für mich erst begonnen, die Entwicklungsmöglichkeit nach oben ist grenzenlos und ich freue mich über jeden Fortschritt und schaue mit Spannung nach vorne auf alles was noch kommt.

Biography (german above)

Anja Dickmann, born 1968 in Stuttgart! Rolling Stones, The Commodores, Janis Joplin, Roxy Music, Hot Chocolate, Bob Dylan, Joan Baez, Bob Seeger, Mink DeVille, James Brown, Bee Gees, were the artists that shaped my childhood. Love from the first note and unbroken until today was the encounter with electronic music. KRAFTWERK appeared in the ZDF Hitparade. „We are the robots“. That was different, completely different, not better and not worse.
BUT new, futuristic, electrifying, ELECTRONIC! My passion for electronic music was ignited and the constant search for the best and newest tracks – at that time still exclusively on vinyl and cassette – had begun and is still unbroken today. As the first Stuttgart bouncer at the legendary Club Oz, I had close contact to the techno scene and local Dj’s like Chris Maico Schmidt aka Mike S., Marco Zaffarano, Roody, Commander Tom, Harry Nash, Peter Pan, and many more, but also to international artists like Laurent Garnier.
The courage to turn the turntables myself and to go public with it I had only very late. But when the decision was made, thanks to great support and introduction to the basics, I came largely as an autodidact to the point where I am today. My journey as a DJ has just begun for me, the development possibilities upwards are limitless and I am happy about every progress and look forward with excitement to everything that is yet to come.
Ihre Shows:

SUNDAY CONSPIRACY

mit GRANDMA FLÄSCH, HERZBLUT & T.B.K.
eine Koproduktion mit Radio HerzBlut

Jeden 1. & 3. Sonntag im Monat, 16:00 – 18:00 Uhr mit Grandma Fläsch

Style: Progressive-, Tech-, Afro-, Melodic House & Techno

Inhalt: DJ Mix

Teilen:

 

Adambo

ADAMBO

DJ / Producer

Shows auf Evosonic:
Adambos Trance Adiction

Style:
Trance

mehr von Adambo:


back to ARTISTs page

Adambo

Biografie (english below)

Wie die meisten DJs auch, interessierte ich mich schon früh in der Kindheit für die Musik. Letztendlich war es mein Onkel, welcher selbst als DJ Mitte der 90er tätig war. Er weckte in mir das Interesse die Menschen mit seiner Musik zu begeistern. Als DJ Adambo wie mich die meisten nennen, begleitete ich meinen Onkel in den Ferien und durfte das ein oder andere Mal auf einer Party mit auflegen. Danach tastete ich mich weiter vorsichtig heran, schaute namhaften DJs über die Schulter. Sammelte Ideen und versuchte sie zu Hause umzusetzen, selbst zu feilen. Seit 2009 begleitete ich regelmäßig befreundete DJs zu ihren Bookings. Nach und nach erhielt ich die ersten eigenen Aufträge. In Deutschland ist er im Raum NRW, Hessen und Rheinland-Pfalz auf diversen Gigs vertreten.
Aber auch im Ausland konnte ich Erfahrungen sammeln und in deutschen Ferienclubs die Gäste jeden Abend musikalisch begeistern.

Ob Party Classics, Black/RnB, Charts oder House/Electro, als DJ Adambo bin ich einfach ein Allrounder, der mit seiner Lebensfreudigen und offenen Art bei den Leuten ankommt.

2012 bekam ich meinen ersten Resident Job in einem angesagten Club und danach wurde ich regelmäßig in auch in diversen anderen Clubs, Bars und Diskotheken gebucht im Raum NRW, Hessen und Rheinland-Pfalz.

Mittlerweile bin ich jährlich über 100-mal gebucht und seit 2014 auch auf vielen privaten Veranstaltungen und Firmenevents unterwegs.
Obwohl ich ein Allrounder bin, galt meine Leidenschaft seit den Anfängen der 1990er Jahren immer der Trance Musik, dass ich auch schon auf verschiedenen Festivals (u.a. Nature One) in meinen Sets beweisen konnte.

Als ich 2017 in der Wunderbaar Radioshow mal ein Tech -/Deep House Set Live im Netz spielen durfte, entdeckte ich durch Andy Baar das Internet Radio und die Möglichkeit regelmäßig meine Passion der Trance Musik mit anderen zu Teilen. So bin ich 2018 auch durch Andy bei Evosonic gelandet.

Biography (german above)

Like most DJs, I was interested in music from an early age. Ultimately, it was my uncle, who himself was active as a DJ in the mid-90s. He awakened in me the interest to inspire people with his music. As DJ Adambo, as most people call me, I accompanied my uncle on vacation and was allowed to DJ at a party once or twice. After that, I continued to feel my way cautiously, looked over the shoulder of well-known DJs. I collected ideas and tried to implement them at home, to hone them myself. Since 2009 I regularly accompanied DJ friends to their bookings. Gradually I received the first own orders. In Germany, he is represented in the area of NRW, Hesse and Rhineland-Palatinate on various gigs.

But also abroad I could gain experience and inspire the guests musically every evening in German vacation clubs.

Whether Party Classics, Black/RnB, Charts or House/Electro, as a DJ Adambo I am simply an all-rounder, who comes across to the people with his fun-loving and open nature.

In 2012 I got my first resident job in a hip club and then I was regularly booked in various other clubs, bars and discos in the area NRW, Hesse and Rhineland-Palatinate.

Meanwhile, I am booked over 100 times a year and since 2014 also on many private events and corporate events on the road. Although I am an all-rounder, my passion since the early 1990s was always the trance music, that I could already prove at various festivals (including Nature One) in my sets.

When I was allowed to play a Tech -/Deep House set live on the net in 2017 in the Wunderbaar radio show, I discovered through Andy Baar the internet radio and the possibility to regularly share my passion of trance music with others. That’s how I ended up at Evosonic in 2018 through Andy.

Seine Shows:

ADAMBOS TRANCE ADDICTION

mit ADAMBO

Jeden Dienstag, 18:00-20:00 Uhr

Style: Deep Vocal Progressive Uplifting Trance

Inhalt: 2 Stunden im Mix, pur mit und ohne Moderation

Teilen:

 

1OFTHE2

1OFTHE2

1OfThe2

DJ / Radio Host

Shows auf Evosonic:
Gods House

Style:
All style music

mehr von 1ofthe2:

 

back to Artists
1ofthe2

Biografie (english below)

Lebensphasen Backspin

1ofthe2 the Prophet Radio Man (heute sagt er: es kommt noch schlimmer) lebt zurzeit wieder Dr´Hoim, und arbeitet nach 40 Jahren Diaspora an der Verwirklichung seine Bestimmung. Handelte bis 2016 als selbstständiger Trader einen kleinen privaten Fond mit Future an der CME/ Chicago und der EUREX / Frankfurt. Befand sich in der Höhle des Bösen als kleiner Parasit und dachte immer schlimmer kommt nimmer. 2012 beginnen Sabbatjahre im Ausland und er erlernt Shaolin Qi Gong als Schüler von Großmeister Shi Yan Liang Abt von Europa und darf nun mit Abschluss und Siegel des Abtes selbst unterrichten und unterrichtet auf Anfrage. Aufgrund eines schweren Unfalls sowie der Subprime Finanzkrise 2008 wird das vorige Leben in Frage gestellt und radikal neu sortiert. Er war zuvor als Versicherungsfachmann/ Versicherungsmakler tätig, vorwiegend im Bereich Kranken -und Lebens Versicherung. Befand sich in der Höhle des Löwen als gutes Bakterium und dachte immer schlimmer kommt nimmer.

Gründet 1999 mit weiteren DJs und Musikschaffenden das erste deutsche DJ MP3 Label deejay24.com. Ziel war es über eine große DJ Community (1000) die Wertschöpfungskette innerhalb der Musikbranche zu optimieren. Davor 7 Jahre A&R / PM für das Management “Die Fantastischen Vier“ / Bär Music Factory Stuttgart. Betreuung von Das Modul, God´s Groove, The Free, Jule Neigel und weiteren erfolgreichen und gescheiterten Bands. Befand sich in der Höhle des Bären und dachte immer es geht so weiter und weiter und weiter.

Resident DJ im AT Musik Podium Stuttgart, der Jazz Club von SWR3 und Konsorten. Musik – und Programmgestalter inklusive Bandbetreuung u.a. für Peter Herbolzheimer und sonstigen Big und Bands. Weitere 7 Jahre tätig als Resident DJ in und um Stuttgart herum, trifft DJ Mike S. (Chris Maico Schmidt) und später auch DJ Bär (Andreas Läsker). Beide bringen aktuellen Dance Sound in den Club und nutzen das AT als Karriere Sprungbrett :). Außerdem lernen Sie, was es bedeutet nach 24 Uhr auch richtige Musik aufzulegen :). Spielt als Drummer in einer Band namens Lizerunt. Während dieser Zeit absolviert er bei der Evangelisch-Methodistischen Freikirche ein Praktikum zum Pastor. Wird als Sohn eines Kaufmanns und Big Band Drummers geboren. Count Basie, Glenn Miller sind die Paten:) Hat 4 Geschwister, davon 3 Mädels und dachte schon mit jungen Jahren: Schlimmer kommt nimmer.

BIOGRAPHY (german above)

1ofthe2 the Prophet Radio Man (today he says: it comes even worse) currently lives again Dr’Hoim, and works after 40 years diaspora on the realization of his destiny. Traded a small private fund with futures on the CME/ Chicago and the EUREX / Frankfurt as an independent trader until 2016. Was in the cave of evil as a small parasite and always thought worse comes to worse. In 2012 sabbatical years abroad begin and he learns Shaolin Qi Gong as a student of Grandmaster Shi Yan Liang Abbot of Europe and is now allowed to teach himself with the degree and seal of the abbot and teaches on request.

Due to a serious accident as well as the subprime financial crisis in 2008, the previous life is questioned and radically re-sorted. He was previously an insurance specialist / insurance broker, mainly in the field of health – and life insurance. Found himself in the lion’s den as a good bacterium and always thought worse comes to worse.

Founded the first German DJ MP3 label deejay24.com in 1999 with other DJs and music creators. The goal was to optimize the value chain within the music industry via a large DJ community (1000). Before that 7 years A&R / PM for the management „Die Fantastischen Vier“ / Bär Music Factory Stuttgart. Supervised Das Modul, God’s Groove, The Free, Jule Neigel and other successful and failed bands. Was in the cave of the bear and always thought it goes on and on and on.

Resident DJ at AT Musik Podium Stuttgart, the jazz club of SWR3 and consorts. Music and program designer including band support for Peter Herbolzheimer and other big bands. Another 7 years working as resident DJ in and around Stuttgart, meets DJ Mike S. (Chris Maico Schmidt) and later also DJ Bär (Andreas Läsker). Both bring current dance sound to the club and use the AT as a career springboard :). Also learn what it means to put on real music after 24 o’clock :). Plays as a drummer in a band called Lizerunt. During this time, completes an internship with the Evangelical Methodist Free Church to become a pastor. Is born the son of a merchant and big band drummer. Count Basie, Glenn Miller are the godfathers 🙂 Has 4 siblings, 3 of them girls and thought at a young age: Worse comes to worse.

Seine Show:

GOD’s HOUSE

mit 1ofthe2

Alle 4 Wochen Freitags 20:00 – 22:00 Uhr

Style: All Style Music

Inhalt: Regenbogen der Emotionen

Teilen:

 

zur Show …
GODs HOUSE

Chris Maico Schmidt

Chris Maico Schmidt

CHRIS MAICO SCHMIDT

DJ / Producer / Radio Host / Label Owner / Head Honcho

Shows auf Evosonic:
EVOPOOL UDATE | MIKE LIKE 2.0 | TALKING HEADS | SPECIALS

Style:
All Styles | und was sonst so anfällt…

mehr von Chris Maico Schmidt:

 

back to Artists

Chris Maico Schmidt

Biografie (english below)

1966 erblicken Janet Jackson, Mike Tyson, Lisa Stansfield, Marusha und ich das Licht der Welt. Walt Disney ist tot, der Vietnamkrieg ist lebendig wie nie, Captain Kirk und Mr. Spock starten in die Weiten des Universums. Das berühmte Wembley-Tor wird auf der Erde geschossen – oder auch nicht. Die Beach Boys, die Rolling Stones und natürlich die Beatles dominieren weltweit die Charts. Die Rockmusik wird psychedelisch. „Wir alle leben in einem gelben U-Boot“ !!!! 1978 Disco und die Eier dazu, überall. Schallplattenunterhalter mutieren zu Discjockeys und ich kaufe meine erste LP: „Masterpiece“ von The Temptations.
1981 Während US-Präsident Reagan und Papst Johannes Paul II. bei Attentaten schwer verletzt werden, rutscht der DJ eines Tanzlokals bei Stuttgart eines Samstagabends in der Badewanne aus. Ich, der Lightjockey, muss seinen Platz einnehmen. 14 Wodka Lemon, 5 mal „Thriller“ und 4 mal „Young Guns“ später habe ich mein erstes festes Booking als DJ. 1985 Forscher entdecken das Ozonloch, die Charts werden von „Modern Talking“ besetzt und ich mache mich als „Organisator im Musikhandel“ selbstständig, werde DJ mit Gewerbeschein. 1989 Trauer um u.a. Salvador Dalí, Avicii wird in Schweden geboren … Ich entdecke „House“.
Öffnung von Mauer und Grenze und schließlich die Wiedervereinigung der beiden deutschen Staaten … Ich entdecke „Techno“. 1993 Verliebt in Whitney Houston, beeindruckt von Frankfurter Produktionen wie „Snap“ oder „Culture Beat“, inspiriert von „Dark and Long“ von Underworld, gehe ich ins Musikstudio. Mein zweites Projekt „Cybordelics“ schafft es auf Platz 1 und 2 der UK-Underground Dance Charts. 1995 Während „Forrest Gump“ die Welt mit anderen Augen sieht, muss die Loveparade in Berlin wegen steigender Besucherzahlen den Weg freimachen. Ich werde Mitbegründer der Plattenladenkette „Delirium“ in Stuttgart und des Plattenlabels „Suspect Records“, auf dem meine erste LP in Co-Produktion erscheint.
1997 Das Cyberpet Tamagotchi und das Klonschaf Dolly sind die Lieblinge der Medien. Carl Cox erreicht Platz 1 bei den ersten „DJ Mag Top 100“. Mit mir als leitendem Musikredakteur und später dann als Programmdirektor geht „Evosonic Radio“ in Köln auf Sendung. Der weltweit erste Radiosender, der 24 Stunden lang nonstop elektronische Tanzmusik spielt. 1999 Die Musikindustrie macht wieder Gewinn – dank Internet. Die Digitalisierung rettet die Musik, doch für „Evosonic Radio“ kommt jede Rettung zu spät. Der Sender geht unter wie die Titanic im Film. 2000 Die Entdeckung von BSE-infizierten Rindern ist ebenso Thema wie die erfolgreiche Weltausstellung EXPO. Paul Van Dyk erobert die USA und ich werde mit Verspätung mit dem Deutschen Tanzpreis für meine Arbeit bei „Evosonic Radio“ geehrt.
Für den Start ins neue Jahrtausend ist es für mich aber das Beste, dass ich Vater werde. 2004 Wir sind Papst und DJ Tiesto begleitet den Einmarsch der Athleten mit seiner Musik vor Millionen von Fernsehzuschauern bei den Olympischen Sommerspielen in Athen. Ich werde Dozent an der „VibrA School of DJing“ in Köln. 2011 ist „Stresstest“ zu Recht das Wort des Jahres. Der Arabische Frühling, das Atomkraftwerk in Fukushima und die Eurokrise sorgten dafür. Ich starte stressfrei ein kleines Comeback und erhole mich durch die lange Musikpause. 2013 ist EDM mittlerweile ein Schimpfwort und David Guetta hat bis heute geschätzte 90 Millionen Tonträger verkauft. Ich kann ein paar Remixe und die Neubearbeitung eines meiner Klassiker verzeichnen.

 

2016 Während der deutsche DJ Felix Jaehn Platz eins der amerikanischen Billboard-Charts erreicht, startet mein Label „Evosonic Records“ mit meiner ersten Solo-LP „Two point Zero“. Aus „Mike S.“ wird „Chris Maico Schmidt“, denn das ist mein Name. 2017 wird Donald Trump Präsident der USA. Evosonic macht Podcasts und wieder Radio. Die Plattenabteilung erreicht mit dem zweiten „Cybordelics“-Rework „Adventures Of Dama“ die iTunes Dance Charts, die Videos haben schon nach kurzer Zeit über 12000 Views auf YouTube. Endlich starte ich auf dem angesagten Kölner Label „BluFin Records“ mit meiner Waldwege EP!

2018 Prinz Harry aus England heiratet die amerikanische Schauspielerin Meghan Markle. Evosonic macht weiterhin Radio und der „Mikerobenics“-Klassiker „Julika“ wird mit 16 Remixen auf 4 EPs auf BluFin Records veröffentlicht, auch die Elisenstraßen-EP; und von der Fachwelt gefeiert. Dr. Motte: „Cooles Techno-Paket mit Vibe und Story. Wird dieses Wochenende auf jeden Fall gespielt! 5/5!“ 2019 (Mein) Wort des Jahres: „Automatisierung“. Die Jahnstrasse EP auf BluFin wird die Platte des Monats im englischen Magazin Zone. Mein vierter Longplayer ist fertig und wird 2020 ebenfalls auf dem Kölner Label erscheinen. Während u.a. Robert Babicz, Jens Lissat, Dompe, Helmut Dubnitzki, Ramon Zenker, Lützenkirchen und Henning Richter als Remixer für mein Album „Automation“ arbeiten, sendet Evosonic Radio im Sommer 4 Wochen auf der UKW-Eventfrequenz 106,4 MHz in Berlin. Was auch immer es tut und mit großem Erfolg. So groß, dass das Jahr 2020 mit dem Satz beginnen wird: Chris Maico Schmidt und Evosonic haben eine neue Telefonnummer. +49 (0) 30 ………

BIOGRAPHY (german above)

1966 Janet Jackson, Mike Tyson, Lisa Stansfield, Marusha and I see the light of day. Walt Disney is dead, the Vietnam war is alive like never, Captain Kirk and Mr. Spock start in the vastness of the universe. The famous Wembley goal is scored on the earth – or maybe not. The Beach Boys, the Rolling Stones and of course the Beatles worldwide dominate the charts. Rock music become psychedelic. „We all live in a yellow submarine“!!!! 1978 Disco and the balls to this, everywhere. Record entertainers mutates into disc jockeys and I buy my first LP: „Masterpiece“ by The Temptations.
1981 While U.S. President Reagan and Pope Johannes Paul II. were injured seriously in assassinations, the DJ of a dance hall near Stuttgart slips in the bathtub one Saturday night. I, the Lightjockey, must take his place. 14 vodka lemon, 5 times „Thriller“ and 4 times „Young Guns“ later, I have my first permanent booking as a DJ. 1985 Researchers discover the ozone hole, the charts are occupied by „Modern Talking“ and I make my own business as a „organizer in the music trade“, become a DJ with trading license. 1989 Mourning of i.a. Salvador Dalí, Avicii is born in Sweden … I discover „House“.
Opening of the wall and frontier and finally the reunification of the two German states … I discover „Techno“. 1993 In love with Whitney Houston, impressed by Frankfurt productions such as „Snap“ or „Culture Beat“, inspired by „Dark and Long“ by Underworld, i go to the music studio. My second project „Cybordelics“ makes it on place 1 and 2 of the UK-Underground Dance charts. 1995 While „Forrest Gump“ sees the world with other eyes, the Loveparade has to change the way in Berlin because of increasing numbers of visitors. I become a co-founder of the record-chain of stores „Delirium“ in Stuttgart and the record label „Suspect Records“ on which my first LP appears in co-production.
1997 The cyberpet Tamagotchi and clone sheep Dolly are the darlings of the media. Carl Cox reaches place 1 at the first „DJ Mag Top 100“. With me as a managing music editor and later then as program director, „Evosonic Radio“ start broadcasting in Cologne. The worldwide first radio station which plays non-stop electronic dance music for 24 hours. 1999 The music industry makes profit again – thanks to internet. Digitization rescues the music, but for „Evosonic Radio“ every rescue is late. The broadcaster goes down like the Titanic in the movie.
The discovery of BSE infected cattle is topic just the same as the successful world exhibition EXPO. Paul Van Dyk conquers the USA and I am honored with the German Dance Award for my work at „Evosonic Radio“ with a delay. However, for the start in the new millennium it is the best for me that I become a father. 2004 We are Pope and DJ Tiesto accompanies the parade of the athletes with his music in front of millions of TV spectators at the Olympic Summer Games in Athens. I become an instructor at the „VibrA School of DJing“ in Cologne.

2011 „Stresstest“ rightly is word of the year. The Arab Spring, the nuclear power plant in Fukushima and the euro crisis also provided it. I start a small comeback stress-free and recovered through the long music break. 2013 EDM is a swearword meanwhile and David Guetta has sold to date valued 90 million sound carriers. I can register a couple of remixes and the re-work of one of my classics. 2016 While the German DJ Felix Jaehn reaches place one of the American Billboard charts, my label „Evosonic Records“ starts with my first solo LP „Two point Zero“. From „Mike S.“ becomes „Chris Maico Schmidt“, because that is my name. 2017 Donald Trump becomes President of the USA. Evosonic makes podcasts and again radio. The record division reaches the iTunes Dance Charts with the second „Cybordelics“ rework „Adventures Of Dama“, the videos have over 12000 views on YouTube after a short time. Finally I start on the trendy Cologne label „BluFin Records“ with my forest roads EP!

2018 Prince Harry from England marries American actress Meghan Markle. Evosonic is still making radio and the „Mikerobenics“ classic „Julika“ releases 16 remixes on 4 EPs on BluFin Records, also the Elisenstrasse EP; and is celebrated by the professional world. Dr. Motte: „Cool Techno Package with a Vibe and Story. Will play this weekend for sure! 5/5!“ 2019 (My) Word of the Year: „Automation“. The Jahnstrasse EP on BluFin will be the record of the month in the English magazine Zone. My fourth longplayer is ready and will be released 2020 on the Cologne label, too. While among others Robert Babicz, Jens Lissat, Dompe, Helmut Dubnitzki, Ramon Zenker, Lützenkirchen and Henning Richter are working as a remixer for my album „Automation“, Evosonic Radio will broadcast 4 weeks in summer on the FM event frequency 106,4 MHz in Berlin. Whatever it does and with great success. So big that the year 2020 will start with the sentence: Chris Maico Schmidt and Evosonic have a new phone number. +49 (0) 30 ………

EVOPOOL UPDATE

Radio DJ:
Chris Maico Schmidt (Mi.-Fr.)

Mittwochs-Samstags, 14:00 – 18:00 Uhr

Style: Mixed Music

Inhalt: Infotainment Show mit hohem Musik Anteil

Teilen:

Show page:

EVOPOOL UPDATE
EVOPOOL-UPDATE

Sam Oliver

Sam Oliver

SAM OLIVER

DJ / Producer / Radio Host / Label Owner

Shows auf Evosonic:
HAMBURG NIGHTLINE | HAMBURG NIGHTLINE RETRO | TALKING HEADS | Specials

Style:
Melodic Techno | Techno | und was sonst so anfällt…

mehr von Sam Oliver:

 

back to Artists
Sam Oliver

Biografie (english below)

„Leben ist – was die Musik daraus macht!“ – darum ist Musik so wichtig in allen Bereichen und einer der Gründe, warum Sam Oliver nun schon mehr als 20 Jahre als DJ und Produzent unterwegs ist. Der gebürtige Westfale lebt und arbeitet seit 1997 in Hamburg und betreibt von dort aus auch sein Label „A-Site Records“. Schon während des Studiums in den 90er-Jahren organisierte er Veranstaltungen, nahm mit eigenem Wagen an der Loveparade teil und reiste als Tour Manager und DJ durch ganz Europa.

Die Sets von Sam sind immer eine Mischung aus verschiedenen Musikrichtungen. „In the beginning there is House – at the end it´s always Techno“. Getrieben von progressiven Sounds und schönen Melodien und immer nur in eine Richtung: „Nach vorne“! Seit 2017 ist Sam auch im Doppelpack mit Peter Jürgens als Techno Projekt „VOODOO BLEND“ zu hören.

Mit „HAMBURG NIGHTLINE“ hat er eine wöchentliche Radio-Sendung auf EVOSONIC RADIO (Mittwochs 23:00 Uhr) und seit 2 Jahren ist er aktiv an der Organisation vom „Zug der Liebe“ in Berlin beteiligt.

Biography (german above)

„Life is – what the music makes it!“ – that’s why it is so important in all areas and one of the reasons why Sam Oliver has been on the road as a DJ and producer for more than 20 years now. Born in Westphalia, he has been living and working in Hamburg since 1997, where he also runs his label „A-Site Records“. Already during his studies in the 90s he organized events, participated in the LOVEPARADE with his own float and travelled all over Europe as tour manager and DJ. Sam’s sets are always a mixture of different music styles. „In the beginning there is House – at the end it’s always Techno“.
Driven by progressive sounds and beautiful melodies and always only in one direction: „Forward“! Since 2017 Sam can also be heard together with Peter Jürgens as techno project „VOODOO BLEND“.

With „HAMBURG NIGHTLINE“ he has a weekly radio show on EVOSONIC RADIO (Wednesdays 23:00 CET) and for 2 years now he is actively involved in the organization of the „Zug der Liebe“ in Berlin.

Seine Show:

HAMBURG NIGHTLINE

mit Sam Oliver

Jeden Mittwoch, 23:00-00:00 Uhr

Style: MinimalDeepTech | Progressive | House & Techno MinimalDeepTech | Progressive | House & Techno

Inhalt: The hottest Tracks right now, Guest Mixes

Teilen:

 

zur Show …